Ein Wäller auf Reisen – Kurz vorbeigeschnüffelt

Tja da bin ich nun wieder, bereit euch von meinem Urlaub zu berichten. Nach sieben Stunden Blechbüchsenfahren sind wir gestern wieder nach Hause gekommen. Naja, mir war es zu dem Zeitpunkt eh schon absolut egal, ich habe lautstark darauf aufmerksam gemacht, dass ich gegen Tiertransporte bin… Wuff….

Doch seht wie vor einer Woche alles begann…

Blechbüchse gepackt und auf ging die Fahrt. Nach etwa vier Stunden stieg Hokupfs Puls ins unermessliche. Bei sowas denke ich mir nicht mehr viel. Wir machten Rast irgendwo im Niemandsland, die Zweibeiner nennen es wohl Hessen und da war er wieder: Mein grosser Bruder Artus!!! Vorsorglich durfte ich als letzter aus dem Auto damit Hokupf den armen Artus erstmal von oben bis unten durchkraulen konnte, ohne das ich ihm zur Hilfe eile…   Danach sah er irgendwie so aus…

20090501_img_2642

Ja Bruder, dumm gelaufen, Frisur ruiniert und flach wie ne Flunder…. Tja, so ist das Hokupf eben, keine Rücksicht auf Verluste….

Danach lernte ich Artus neue Familie kennen – eben diese Menschen aus dem Hessenland und ich muss schon zugeben, die sind ja mal echt gut drauf! Der Oberhesse hat mir sogar was super leckeres zu Fressen gegeben! Schlabber. Die Frau Hessin hat Hokupf einen Cafe Latte schlag mich Tod gemacht, muss was super gutes sein, denn die Stimmung war toll. Und klein Hessen ist einfach aus Prinzip sehr süss. Artus hat mir dann noch seine neue Bude gezeigt, alter Angeber der… Als kleiner Bruder habe ich natürlich gleich mein Recht eingefordert den Tisch in Beschlag zu nehmen. Kam nicht so gut an. Was folgte war brüderliche Konversation in Moll… 

Artus stellte mich noch seinem Mitbewohner dem Kater Erwin vor. Der ist soooooo frech und trinkt sogar aus dem Artus seinem Napf. Unerhöhrt!. Diesem Erwin wollte ich total die Angst einjagen damit er künftig mehr Respekt vor meinem Bruder hat, aber der hat das wohl anderes interpretiert… Hat einen auf dicke Hose gemacht und ist einfach nicht geflüchtet… Unglaublich.. Muss wohl noch an meinem fiesen Blick üben…

Tja und dann hiess es Tschüss-Sagen… Aber der Abschied war ja nicht von Dauer, denn bereits am Donnerstag machte sich die Hessengang auf den Weg in den hohen Norden…. Bis dahin düsten wir aber alleine weiter…. 

Mehr vom Urlaub folgt….

Advertisements

3 Antworten so far »

  1. 1

    Gloria said,

    super, ich warteeee

  2. 2

    Hey Finn, du kannst aber toll erzählen! Bin auch schon gespannt wie es weiter geht mit deinen Abenteuern.

    Wir haben übrigens eine neue Hütte!

  3. 3

    Maria Hartmann said,

    Schönnnnnnnnnnnnn !!!!!!Wunderschön…………………………!


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: