Knabberspass

Nicht nur während des Zahnwechsels war ich ein grosser Freund des hiesigen Holzes, nein, auch heute noch liebe ich es dieses Material zu verkleinern! Da Hokupf dies an der Einrichtung nicht so gut findet, darf ich drinnen nichts häxeln, na dafür leb ich mich halt draussen aus… 

Manchmal guckt Hokupf ganz kritisch und schaut wie klein ich die Stücke mache, weil ich darf ja keine zu grossen Brocken schlucken. Naja, die Gefahr besteht bei mir nicht so ich mags ja klein. Was Hokupf trotz mehrmaliger Aufforderung meinerseits nicht macht ist Holzstöcke werfen. Ausnahme Wasser. Warum? Weil sie Angst hat, dass ich mich dabei verletzte, denn wenn der Stock aus versehen im Boden stecken bleibt und ich mit voller Wällerpower drauf springe, dann kann das ziemlich schmerzhaft werden. Auch beim Knabbern wird aufgepasst, dass nix im Gaumen stecken bleibt… 

Genau meine Grösse!

Und auf der anderen Seite mein Freund Mio, auch ein aktiver Verfechter vom Holzgebrauch…

Werbeanzeigen

3 Antworten so far »

  1. 1

    Gloria said,

    Hey Finn !

    bis auf eine Ausnahme. Magst du dich noch an Glorias Hlolzente erinnern.

    Knabber knabber . Bin aber nicht nachtragend. ;-))

  2. 2

    Gotti said,

    Ganz zu schweigen von den Holzknöpfen
    an Celinas Winterstiefeln….

  3. 3

    Gotti said,

    Ha,wo chont jetzt de Gummistiefel weder här?!?


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: