Borgo San Lorenzo – die Geschichte von Fido

Fido – eine berührende Geschichte

Hier hat ein Hund endlich mal bekommen was er verdient: EIN DENKMAL! Gut ich habe mich ziemlich davor gefürchtet, konnte mir keiner glaubhaft versichern, dass dieser Fido nicht plötzlich runterhüpft und mich in den Hintern kneift…. Ihr wollt wissen warum der Fido ein Denkmal hat?

Während des zweiten Weltkrieges hatte der Arbeiter –  Carlo Soriani –  einen verletzten Welpen gefunden. Er nahm  diesen mit nach Hause und pflegte ihn. Er gab ihm ein zu Hause. Als der Welpe genesen war hatte er eine so starke Bindung zu seinem Herrchen, dass er jeden Tag zur gleichen Uhrzeit an der Haltestelle wartete bis sein Herrchen mit dem Bus von der Arbeit kam.

Im Dezember 1943 während den Bombenangriffen auf das Städtchen Borgo San Lorenzo starb Carlo. Fido aber gab die Hoffnung nicht auf und warte 14 Jahre lang jeden Tag um die gleiche Zeit an der Haltestelle auf seinen Carlo. 1957 bekam Fido vom Bürgermeister in der Anwesenheit von Carlos Witwe eine Goldmedallie verliehen. Am 9. Juni 1958 verstarb Fido und wurde neben dem Grab seines Herrchens begraben. Die Gemeinde widmete Fido ein Denkmal mit der Inschrift: Ein Beispiel für Treue!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: