Hokupf kocht!

Keine Angst, ich koche nicht wirklich, denn wenn ich nun etwas echt nicht kann, dann ist es kochen….!

Vielmehr wurde ich heute mal wieder so richtig bös sauer auf einem Spaziergang! Wie sehr ich diese Adrenalinschübe doch hasse…. Wie auch immer, Schattenmann, Gotti, Mio, Finn und ich waren gemütlich ein Eis essen im beschaulichen Dorf. Selbstverständlich waren unsere Wuffs angeleint, denn wir wissen ja nicht jeder findet es erbaulich wenn ihm ein fremder Hund fast ins Essen hüpft. Ausserdem soll Finn ja auch üben schön an der Leine zu laufen.. Da ereignete sich mal wieder einer dieser klassischen Vorfälle bei denen ich jeweils laut fluchen und schreien könnte weil mich das so hässig macht..

Gerade auf dem Heimweg  – wir liefen an einer Hausmauer vorbei – kamen von hinten zwei freilaufende Hunde (mitten in der Fussgängerpassage wo Kinder und Kegel flanieren und es echt schon eng genug ist). Einer der beiden Hunde nahm sofort mit Finn Kontakt auf und drängte Finn an die Wand. Ich bat also den Besitzer seinen Hund abzurufen, denn solche Kontakte sind weder sinnvoll und anständig. Doch was bekam ich einmal mehr zu hören:

Meiner tut nix!!

Ganz ehrlich, dass ist mir schnurzegal ob irgendwer irgendwas tut, aber wenn ich meinen Hund an der Leine führe, dann brauch ich keine Hunde die ihn bedrängen. Das ist einerseits unanständig und vor allem kann es gefährlich werden… 

Nachdem ich den beiden Herren dann charmant und ganz ohne zittrige Hände mitgeteilt habe, dass ich das unanständig finde meinte der eine Herr dann (war ein besonders intelligentes menschliches Wesen):

Sozialverhalten muss man auch lernen!

Bingo, 100 Punkte für den Kandidaten. In der Tat Sozialverhalten muss auch geübt werden, allerdings unter Bedingungen die Sinn machen und bei denen kein Hund grad von der ersten Sekunde an nur bedrängt wird. Neben Finn führe ich noch einen blinden Hund, der hätte bei der Begegnung einen grösseren Anfall gekriegt weil ihm sowas schlicht Angst macht, er kann die Körpersprache ohne Augenlicht nicht mehr lesen. Mal abgesehen davon gibt es viele Gründe warum jemand seinen Hund an der Leine führt, wie wärs mit gegenseitiger Rücksicht…

Darum hier meine „Lieblingssprüche“

Meiner tut nix!

– Der will nur spielen

– meiner ist auch jung

– Sozialverhalten muss geübt werden

– Hunde müssen immer miteinander klar kommen, sonst sind sie aggressiv

(über diesen Spruch müsste ich eine längere Abhandlung schreiben um klar zu machen wie falsch und einfach nur debil die Aussage ist).

Bleibt mir noch auf die Seite des Netzwerk Ostschweizer Tierpsychologen zu verweisen:

http://www.tierpsychologen.ch/NOT/News/Einträge/2008/3/2_Begegnungen_mit_Anstand_-_kleiner_Knigge.html

dort gibt es einen Knigge zu der Thematik

Falls euch sowas auch nervt einfach reinschreiben, dass hilft die Wut abzubauen ;0))))))

 

Advertisements

11 Antworten so far »

  1. 1

    seniorenduo said,

    Was mir übrigens auch kaum hilft ist wenn Hokupf meint ich sei blind und darum davon ausgeht, dass die anderen ihren Hund nicht an mich ranlassen und die anderen dann einfach sagen „oooohhhhh armes Kerlchen“ und ich trotzdem von so einem Flohzirkus bedrängt werden… Ich bin blind, aber ich tu mir deswegen auch nicht leid, schliesslich bin ich ein Hund und lebe im hier und jetzt und das wäre schöner, wenn mir nicht dauernd so einen fremder Fötzel an meinen Backen hängen würde sowas hab ich in meinem Alter also echt nicht verdient…. Roschko

    Also ich bin ja nicht blind, aber eine alte Dame und ich mag nicht mehr spielen, ich mag einfach nur rumwackeln und meine Spuren verfolgen und mit meinem langen Rücken finde ich es im übrigen auch nicht wirklich lässig, wenn mich irgend ein fremder Jungspund über den Haufen rennt… Das kann für mich im übrigen immer das letzte Mal gewesen sein, denn der Rücken ist des Dackels neuralgischer Punkt.. Also hinter die Ohren schreiben… Danke… Chiara

  2. 2

    gotti1 said,

    Da habt ihr alle recht und man könnte noch viel mehr schreiben darüber,aber ich denke nicht,dass solche „Egoisten“ sich
    wirklich die Zeit nehmen um dies zu lesen.
    Denn ich denke,dass dies meistens die „Alles-und Besserwisser“
    sind,die sich so verhalten.
    Liebe Isabelle,wir werden noch einige Male in solche Situationen geraten.Sollte ich sie jemals wieder treffen,werde ich ihnen die Leviten verlesen,mal schauen,ob dies etwas nützt….
    Heute überlegte ich mir,ob man nicht besser einen Anschlag an der Grenze aufhängen würden,damit auch ausländische Touris unsre
    Gesetzte kennen.

  3. 3

    gotti1 said,

    Drei Ausreden habe ich noch,bekam die selber zu hören,als Mio
    noch Junghund war.
    Die erste war, ER IST HALT AN DER LEINE (Mio war angeleint,der andere nicht)
    Die zweite lautete,er wurde inzwischen kastriert,
    ES IST WEIL ER KASTRIERT IST….
    Und die dritte lautete….da trieft schon der Hohn,
    es sei WEIL ER ANGST HÄTTE…
    Kunststück hatte er inzwischen Angst.
    Die Quintessez dieser Geschichte ist eigentlich,dass bei Fehverhalten
    immer der andere Hund Schuld ist..

  4. 4

    finnswelt said,

    Warum klappt das eigentlich bei mir nicht? Ich mein als ich Schattenmanns Kopfkissen futsch gemacht habe wollte ich es ja auch dem Dackel in die Schuhe schieben, aber das hat ja mal wieder keiner geglaubt…

  5. 5

    seniorenduo said,

    könnte daran liegen, dass du sabbernd und kauend neben den kissen gelegen hast…

  6. 6

    gotti1 said,

    Ich weiss es,das Kissen hatte selber schuld,es war zur falschen Zeit am falschen Ort.
    Und dein Sozialverhalten hätte sehr darunter gelitten,wenn du
    diese Erfahrung niemals hättest machen können…..
    Du wärst ein kümmerliches, mit Komplexen behaftetes Kerlchen geworden.
    Dafür bist du nun ein glückliches,aufgestelltes Bürschchen,das gerade Mio ins Ohr beisst.

  7. 7

    Oi Isabelle;Das nervet wirklich mit meiner tut nix…(Apropos Heute bin ich ganz ruhig mit mein Schatz(eh! genau…ich meine Artus..)amrande des Waldes(auf einer bank gesessen)als eine Dame mit ihrem Pudel kam,der Hund war total fixiert auf sein stuck holz, Artus sass unter der bank und gab ihm keine aufmerksamkeit der hund wollte sein stück holz verteidigen und hat mich und Aretus gebisessen… toll ahhh???? nicht schlimmes aber Sie hat auch zu mir gesagt.. Er hat das nieeeeeee gemacht!!!aberkeine sorge.. uns geht es gut…..
    Wie immer toll was du geschrieben hast… Super !! Wir haben auch Spass gehabt!…
    iSABELLE DU KANNST SICHER FÜR DAS NACHSTE jAHR ETWAS ORGANISIEREN MIT DEN SCHWEIZER WÄLLER…DU UND DEINE FINN WELT GEHT WEITER….dANKE……S.G. MARIA UND ARTUS….

  8. 8

    Artus hat wirklich sein eigenes stück holz gebissen….und er war auch müde ..wir haben wirklich nur wollen die wunderschonen Tag geniessen.. es hat nur ein Pina Colada gefällt…….Grüsse….

  9. 9

    gotti1 said,

    Dabei wäre eine Entschuldigung gar keine grosse Sache…
    Wenn Mio Bockmist baut,entschuldige ich mich für ihn
    und gebe nicht dem Gegenüber schuld.
    Es wäre sooo einfach..

  10. 10

    finnswelt said,

    Hey Maria – Pina Colada ist echt ne sehr gute Idee, mag mein Hokupf auch total gerne. Wir sind froh, dass dir und meinem Brüderchen nichts passiert ist, bin total empört….. Euer Finn

  11. 11

    hokupf said,

    Empört bin ich auch, aber das mit der Pina Colada kannst du knicken, Finn. Das ist nix für Hunde… Aber dafür umso mehr für uns…


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: