Lana mia – Altdeutscher Schäferhund

20060604_mg_3319.jpg

20070202_mg_5765.jpg

Zu meinen Kumpels zähle ich auch die Altdeutsche Schäferhündin Lana – ein Prachtsweib, wenn ich das mal so vulgär ausdrücken darf… (schon klar, ich hab noch KEINE Sexualhormone, aber blind bin ich ja auch nicht…ts)

Wie auch immer, Lana – genannt Mützel gehört dem Böhnli und dem Flo. Warum die so heissen liegt im Dunkeln doch das Honigkuchenpferd ist auf jeden Fall total verliebt in Lana. Und die beiden Senioren sabbern um die Wette wenn die Böhnli und Flo sehen. Komische Sitten herrschen hier. Bei meiner ersten Begegnung mit Lana bin ich auch gleich locker flockig in einem gedigenen Galopp auf die zugestürmt und wollt ihr grad mal mit einem Sprung an die Lefzen meine Sympathie bekunden – das kam nun nicht wirklich gut an. Wie ich dann lernen sollte, war mein Auftritt etwas zu ungestüm für eine Ladie und so bekam ich vom Mützel grad mal eins auf die Mütze.

Jetzt pirsche ich mich immer ganz vorsichtig ran und dann darf ich sogar an ihr rumschnuppern. Nun warte ich auf den Sommer, dann soll mir die holde Maid das Schwimmen beibringen, denn ein weiterer Deckname von Lana ist „the singing fish“. Müsst ihr euch merken…

Und bevor ich jetzt wieder einen Vortrag über Informationen in einem Blog bekomme. Hier die Infos über den Altdeutschen Schäferhund oder Lanas wie ich sie nenne….


Quelle: Wikipedia

Der Altdeutsche Schäferhund ist eine Hunderasse ohne FCI Anerkennung. Er ist eine Langhaarvariante des Deutschen Schäferhundes.

Herkunft
Der Altdeutsche Schäferhund hat eine andere Fellvariante (Langstockhaar) des Deutschen Schäferhundes. Diese Variante wird jedoch nicht vom VDH anerkannt. Aus diesem Grund wurden verschiedene Vereine und Verbände in ganz Deutschland gegründet. In Deutschland wird die markante Rasse in anderen Zuchtvereinen repräsentiert, die alljährlich große Zuchtschauen mit internationaler Beteiligung durchführen.

Im März 2005 liefen Gespräche, den „Altdeutschen“, also „Langstockhaar“, wieder zuzulassen und als Variante des Deutschen Schäferhundes zu integrieren, diese wurden aber vom SV und VDH abgelehnt.

Altdeutsche Schäferhunde im Sinne von „alten Rassen von Schäferhunden aus Deutschland“ werden, um einen Namenskonflikt zu vermeiden, Altdeutsche Hütehunde genannt.

Beschreibung

Das Aussehen entspricht in etwa dem des Deutschen Schäferhundes: er ist ähnlich groß und schwer. Der Altdeutsche Schäferhund erreicht eine Widerristhöhe von bis zu 65 cm und wiegt bis zu 40 kg. Lediglich das längere Fell unterscheidet die beiden Rassen. Er hat die typischen Schäferhundfarben schwarz, schwarz-braun und wolfsgrau.

Wesen
Der Altdeutsche Schäferhund ist wachsam, gutmütig und kinderfreundlich. Er ist für den Sport geeignet. Teilweise hat er eine höhere Reizschwelle als der Deutsche Schäferhund.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: